CALL US +43 (0)2622 87 201 | VISIT US


JMSU Beheizter Messstellenumschalter
 

Anwendung

  • Für die extraktive Gasanalyse
  • Für die Emissions- und Prozessüberwachung
  • Zur Umschaltung von mehreren Messstellen auf einen Analysator
  • Für „heiße“ Gasanalysen, z.B. mit FTIR

Vorteile

  • Kein Einfluss auf die Druckverhältnisse im Analysensystem bzw. den Messwert durch absolut konstantes inneres Volumen von ­Kugelhähnen im Gegensatz zu Magnetventilen
  • Maximale Betriebssicherheit
  • Keine Beschädigung des Analysators im ­Fehlerfall
  • Keine Verfälschung des Messgases
  • Keine Kältebrücken
  • Geräuscharmer Betrieb auch beim Umschaltvorgang
  • Geringer und einfacher Wartungsaufwand
  • Einfache Montage und Integration in Gas­analysensysteme

Merkmale

  • Für 2 bis 4 Messstellen
  • Für 19“ Rackmontage, 3HE oder 4HE
  • Konsequente Beheizung
  • Geregelt beheizt auf max. 220 °C
  • Unter- und Übertemperatur-Statuskontakt
  • „Fail Safe“-Verhalten bei Stromausfall
  • Anschlussspannung 115 oder 230 VAC 50/60 Hz
  • Edelstahl-Kugelhähne mit vollem Durchgang für die Umschaltung der Messstellen
  • Pneumatische Antriebe zum Schalten der Kugelhähne
  • 3/2-Wege Magnetventile zum Ansteuern der pneumatischen Antriebe
  • Schalldämpfer am Entlüftungsanschluss der Magnetventile
  • Optische Schaltzustandsanzeige

Datenblätter


 
Senden Sie uns eine Produktanfrage